tasty and simple Outdoor/Camping Cuisine

So it begins… / fluffige Pancakes von der Feuertonne

…jetzt gehts los – ganz bestimmt!

Mit frischem Elan ans Werk:
Ich bin grad vom „Dachzeltnomaden Meetup Bremen“ zurück und hochgradig motiviert jetzt wirklich loszulegen! Soviel kulinarische Leckerbissen auf einen Schlag und jeder hat die Möglichkeiten, die eine „Camping-Küche“ so bietet, anders genutzt.
Ich habe mich in den Reigen der „Dachzelt-Köche“ eingereiht und meinen teil zum Sonntag-morgendlichen Frühstück in Form von Frühstückspancakes (wahlweise „natur“ oder mit Äpfeln aus dem alten Land) beigetragen, die auf der grillplatte von einer Feuertonne zubereitet wurden.
Da ich selbst mit Pancakes backen beschäftigt war gibt es von mir keine Fotos – UPDATE: der liebe Dennis Brandt (Insta) war so nett mir ein paar Bilder, die er für die Dachzeltnomaden geschossen hat zur Verfügung zu stellen – [ja gut, erwischt – die Pancakes (Blaubeere & Banane, auch sehr lecker) auf den anderen Bildern sind vom DZF 2019 aber das tut dem ganzen keinen Abbruch ist ja schließlich das selbe Rezept...] – Bilder von der gesamten Veranstaltung gibt es im Instagramm Feed der Dachzeltnomaden (http://www.instagram.com/dachzeltnomaden).

Blaubeere & Banane, auch eine heiße Mischung für Frühstückspancakes

Aber jetzt nicht länger um den heißen Brei gesabbelt für den ultimativ fluffigen Pancake-Mix benötigst du:

Zutaten:
500g Mehl (evtl. ein bisschen mehr)

3 Eier

200 ml Milch

100g Zucker

1 Pkg Vanillezucker

1 Pkg Backpulver

1Prise Salz

2 Bananen oder Obst deiner Wahl

Equipment:
2 Schüsseln o.Ä.
1 Schneebesen o.Ä.
1 Pfannenwender
1 Pfanne mit Feuerstelle o.Ä.

Zuerst die Eier trennen und das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. – Ja, geb ich dir recht klingt nach Arbeit die man sich auch sparen könnte, aber genau dieses bisschen „mehr Liebe“ sorgt hinterher für die phänomenale Fluffigkeit. (Sollte dich das nicht überzeugt haben und du Eischnee schlagen immer noch überflüssig findest nimm einfach die ungetrennten Eier und mache mit dem nächsten Schritt weiter).

Als nächstes werden die Eigelb mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Milch verquirlt und nach Möglichkeit ein bisschen schaumig gerührt (wg. der Fluffigkeit und so…), so dass eine homogene Masse entsteht. Anschließend nach und nach Backpulver und Mehl unterrühren. Der Teig sollte zum jetzigen Zeitpunkt relativ zäh aber klumpenfrei sein (ja, sehr präzise beschrieben – ich arbeite noch an mir… ).

Zuletzt wird der geschlagene Eischnee vorsichtig untergehoben – danach sollte man den Teig nach Möglichkeit nicht mehr viel umrühren da sonst das durch den Eisschnee gewonnene Volumen wieder verloren geht (Fluffi..du weisst schon was ich meine…). jetzt sollte der Teig in etwa eine Konsistenz wie Tapetenkleister haben – wenn man einen Löffel Teig in die heiße, geölte Pfanne/auf die Grillplatte gibt sollte der Teig noch ca. 2-3cm zerlaufen zu jeder Seite und dann anfangen zu stocken. (Wenn der Teig zu fest ist hilft es noch einen Spritzer Milch hinzuzugeben, andersrum hilft ein bisschen Mehl – geht aber beides zu Lasten der Fluffigkeit).

Nachdem du die einzelnen Pancakes in der Größe deiner Wahl in die heiße, geölte Pfanne gegeben hast (heißer Tipp von mir: je kleiner der Pancake desto einfacher zu wenden und umso mehr kann man davon essen*…) kannst du die Pancakes – vor dem Wenden – mit kleingeschnittenem Obst deiner Wahl belegen und dann solange weiterbacken bis der Teig vollständig durchgegart und der Pancake von beiden Seiten schön braun ist.

Lass es dir schmecken!

*PS: mein Rekord liegt bei 12

PPS: Dir klingt das nach zuviel Arbeit? – Dann kannst du auch einfach eine „fertig-Pancake-Mischung“ aus einem Supermarkt deiner Wahl nehmen und den Flüssigkeitsanteil reduzieren, so dass du einen sehr dickflüssigen Teig erhälst. Von der Fluffigkeit nicht ganz das gleiche aber deutlich schneller hergestellt und mit weniger Abwasch 🙂



7 thoughts on “So it begins… / fluffige Pancakes von der Feuertonne”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.