tasty and simple Outdoor/Camping Cuisine

Rharbarber-Trifle mit Mascarpone und Knusperkruste

…oder die einfachsten Desserts sind oft die besten!

Beim Camping reicht der Enthusiasmus der meisten Menschen grade so dazu aus ein leckere Hauptgericht zuzubereiten – schließlich ist man ja im Urlaub und will sich nicht mehr Arbeit machen als unbedingt notwendig.

Dabei ist es so einfach ein leckeres Dessert oder einen Snack zum Kaffee zu zubereiten – man muss nur Wissen wie.

Für 2-3 Portionen von diesem phänomenalen Dessert brauchst du:

Zutaten

  • 250g Mascarpone
  • 2 Stangen Rharbarber
  • 1 Zitrone (Bio)
  • 1 Pgk. Vanille-Zucker
  • ca. 80-100ml Milch
  • 3+2 EL Zucker
  • 5 EL Puderzucker
  • 4 EL kernige Haferflocken
  • 2 EL gehobelte Mandeln
  • 5-6 Haferkekse
  • 1 Prise Salz

Equipment

  • 1 Schüssel
  • 1 Pfanne
  • 1 Schneebesen
  • 1 Kochstelle
  • 1 feine Reibe

Los gehts….

Als erstes die Haferflocken zusammen mit den gehobelten Mandeln in eine trockene Pfanne geben. Die Pfanne auf mittelhohe Hitze stellen und anfangen beides zu rösten – währenddessen beides mit gesiebtem Puderzucker bestäuben. Den Puderzucker langsam karamellsieren lassen während die Mandeln und Haferflocken stetig gerührt werden (na das mit dem rühren kommt einem doch bekannt vor?) und eine schön knusprige leichte Karamallschicht aufbauen. Wenn die Mandel-Mischung die gewünschte Farbe (helles goldbraun!) hat, die Mandel-Haferflocken-Mischung zum Abkühlen an die Seite stellen.

Die Kekse grob zerbröckeln und ebenfalls in der trockenen Pfanne anrösten bis sich ein paar zusätzliche Röstaromen aufgebaut haben und die Kekse EXTRA-CRUNCHY sind. Im Anschluss die Kekse zum Abkühlen an die Seite stellen.

Rharbarber schälen erhöht den Ess-Genuss

Den Rharbarber schälen und in Scheiben schneiden (ca. 1cm dick). 3 EL Zucker in einer trockenen Pfanne erhitzen und zerfliessen lassen, so dass sich Karamell bildet der noch keine Farbe genommen hat, dann den Rharbarber hinzufügen und mit einem Schuss Wasser ablöschen. Alles zusammen zu einem Kompott einkochen, den Rharbarber dabei am besten noch leicht bissfest lassen. Nach Geschmack einen Spritzer Zitronensaft hinzufügen. Wenn der Kompott eine schön sämige Konsistenz hat (ggf. noch ein bisschen Wasser hinzufügen) den Kompot vom Herd nehmen und ebenfall zum abkühlen an die Seite Stellen. (Nachdem der Zucker zerflossen ist dauert dieser Kompott insgesamt nicht länger als 5-8 Minuten – das geht also echt fix!)

Mascarponecreme mit Milch glattrühren

Als nächstes den Mascarpone in eine Schüssel geben und mit dem Vanille-Zucker, dem Abrieb einer 1/4 Zitrone, einem Spritzer Zitronensaft, einer Prise Salz und den weiteren 2 EL Zucker (oder weniger – ganz nach Geschmack) vermengen. Die Milch wird nach und nach hinzugefügt und untergerührt bis eine seidig geschmeidige Konistenz erreicht ist, die Creme aber noch nicht zerfliesst.

Zum servieren wird der Trifle zusammengebaut und geschichtet (wie man das mit einem Trifle halt so macht). Zum Servieren kann ein Einmachglas oder ein leeres Marmeladenglas herhalten (dann sieht man die einzelnen Schichten so schön – herrlich!) eine Tasse oder Schüssel (die hat man beim Camping bestimmt dabei…) funktioniert natürlich auch. Ob du das Ganze einzeln als Portionsdessert oder in einer großen Schüssel schichtet bleibt deiner Kreativität überlassen!

Die Reihenfolge wie die Zutaten geschichtet werden ist von unten nach oben wie folgt:
Kekse – Mascarponecreme – Kompott – Kekse – Mascarponecreme – Kompott – Haferflocken & Mandeln
(Hier ist deiner Kreativität natürlich ebenfalls keine Grenze gesetzt!)

Sollte von den Haferflocken und Mandeln noch ein Rest übrig sein, kannst du diesen super als Knusperpart für dein Frühstücksmüsli verwenden!



1 thought on “Rharbarber-Trifle mit Mascarpone und Knusperkruste”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.